Willkommen in Werder
0 30/6 92 02 10 52 ← Zurückgehen

Gefiederte Leidenschaft per Ehebett!

0172/7833773 0172-7833773 01727833773
Vogelzüchter
Randy Kärger
Telefon:01 72/7 83 37 73
Website:werderaner-vogelzuchtverein.jimdo.com

Vögel für die Liebe

Stand: Juni 2019

Vögel für die Liebe, damit macht Werder Furore, insbesondere in Fachkreisen.

So wurde aus einem harten „Kapitän der Landstraße“ ein gefühlvoller Vogel-Papi, weil er die Leidenschaft für die gefiederten Freunde mit ins Ehebett gelegt bekam. „Vögel haben in der Familie eine lange Tradition, die mich sofort angesteckt hat“, schmunzelt Randy Kärger.
In seiner Jugend hatte er als Sproß einer fünfköpfigen Familie aus Berlin-Hellersdorf erst mal wenig mit Haustieren zu tun. „Das gab die 70-Quadratmeter-Wohnung in einem Wohnblock einfach nicht her“, so seine Erklärung. Doch die große Liebe zur Erzieherin Alexandra Kärger veränderte sein Leben.

Kind und Vögel
Aus dem Fernfahrer wurde ein Brummi-Fahrer im regionalen Verkehr, der mit dieser ört­lichen Begrenzung seiner Freiheit auf der Straße Zeit gewinnen wollte, um Sohn Frederik, 2, und seinen gefiederten Schützlingen beim Aufwachsen zuzusehen. Mittlerweile sind es über hundert Vögel, die sich in zwölf Volieren tummeln. Besonders gut haben es die niedlichen Prachtfinken. Da diese sehr kälteempfindlich sind, haben sie im Keller des 150 Jahre alten Hauses in der Eisenbahnstraße ein eigenes Revier bekommen. Groß, hell und kuschelig warm ist es da.
Manche Zoo-Vögel würden sich über soviel Platz freuen. Sie danken es Familie Kärger mit viel Liebe. Davon zeugen die Nistkästen, in denen sich winzige Vogel-Babys tummeln.

Hart im Nehmen?
Weniger warm haben es da die diversen Wellensittiche. Sie müssen mit Außenvolieren vorlieb nehmen. „Schuld“ daran ist ihre eigene Natur: „Sie vertragen sogar leichten Frost“, erklärt Randy Kärger. Das beweisen sie durch ebenfalls rege Bruttätigkeit. Im Gegensatz zu anderen gefiederten Kollegen, ist bei ihnen teilweise leicht zu erkennen, wer Hahn oder Henne ist. „Gerade bei den Blau-Gefiederten zeigt sich die Männlichkeit an der blauen Einfärbung am Schnabel. Bei manchen anderen Männer soll das ja mitunter ähnlich sein“, so „Vogel-Papi“ Randy Kärger.

Ausstellung im Aufwind
Er sorgt neben der eigenen Vogelliebe mit großem Engagement dafür, dass die Baumblütenstadt bei den Fans von Papageien, Sittichen und Exoten wichtiger Anziehungspunkt ist. So gelang es ihm, die jährliche Ausstellung „Exotica“ mit neuem Leben zu erfüllen. Sie wird vom „Verein für Ziergeflügel- und Exotenzüchter e.V.“ bereits seit der Gründung 1974 veranstaltet.
„Durch neue Ideen und vor allem viel Werbung im Internet schafften wir letztes Jahr einen absoluten Besucherrekord von 1 250 Personen an den beiden Tagen. Der nächste Termin ist am 12. und 13. Oktober 2019 in der Havelauen-Halle“, lädt er ein. Mal sehen, welche liebenden Paare sich da zusammenfinden!